Pommes Gratin

Pommes Gratin: geschichtet und gewürzt
alle Fotos: Peter Franzen

Pommes Gratin

Für diese Pommes Gratin werden Sie alle lieben, Sie werden wohl immer eine große Portion kochen müssen.

Zutaten:

  • Kartoffeln (eine vorwiegend festkochende Sorte, keine Salatkartoffeln und keine mehligen Kartoffeln)
  • Sahne
  • geriebener Parmesan
  • ev. etwas Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat, fein gehackter Knoblauch

Pommes Gratin

Pommes Gratin im Ofen kurz vor der Fertigstellung

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und waschen und in feine Scheiben schneiden. Eine Auflaufform ausbuttern und die Kartoffeln in die Form schichten. Immer nach einer Schicht mit Salz und etwas Pfeffer bestreuen und etwas Muskat darüber reiben. Je nach Geschmack mehr oder weniger Knoblauch dazu geben, danach die nächste Schicht einlegen. Wenn alle Kartoffeln verbraucht sind oder die Form voll ist, mit Sahne aufgießen und zum Abschluß mit reichlich geriebenem Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei etwa 160 - 180 Grad 40 - 45 Minuten (Ober- und Unterhitze ohne Umluft)garen.


Pommes Gratin

Pommes Gratin mit Entenbrust, Rotkraut und Maronen

Pommes Gratin Pommes Gratin

Pommes Gratin mit gefüllter Lammkeule

Tipps:

  • die Kartoffeln müssen Sie nicht unbedingt von Hand in Scheiben schneiden, das können Sie auch gut vom Schnetzelwerk der Küchenmaschine erledigen lassen
  • wenn Sie eine größere Portion in einer entsprechend größeren Auflaufform machen, nehmen Sie nicht nur Sahne, sondern verdünnen Sie mit etwas Milch. D.h. 2-3 Becher Sahne nehmen, den Rest mit Milch auffüllen, das macht es etwas leichter. Aber Achtung: nicht zu viel Milch verwenden, sonst wird es zu flüssig
  • anstelle von Parmesan (Parmiggiano) können Sie natürlich auch einen Gran Padano oder anderen italienischen geriebenen Hartkäse nehmen. Nur: nehmen Sie reichlich davon, denn diese Deckschicht gehört essentiell zum Charakter dieser Pommes Gratin
  • verzichten Sie nicht auf den Knoblauch, aber überdosieren Sie ihn auch nicht. Je nach Portionsgröße verwende ich 2-4 Knoblauchzehen
  • im Allgemeinen starte ich mit höherer Temperatur von etwa 180 Grad bis die Sahne kocht und stelle dann auf 150 - 160 Grad zurück
  • beobachten Sie die Gratinoberfläche. Wenn der Käse zu dunkel wird und noch reichlich Garzeit übrig ist, decken Sie es mit Alufolie ab, das verhindert das Verbrennen des Käses
  • schichten Sie die Kartoffeln nicht zu hoch, lassen Sie einen kleinen Rand, denn die Sahne muß die Kartoffeln überdecken können und wenn sie kocht, läuft sonst zuviel über
  • legen Sie ein Backpapier auf das Backblech, das spart Ihnen nachher unnötige und aufwendige Putzerei, denn es kocht garantiert ein wenig über und die gesparte Zeit nutzen Sie bessen, um noch ein leckeres Dessert zu naschen
  • Sie können das Gratin auch variieren, indem Sie Lauch mit reinschichten, das ist dann ein Kartoffel-Lauch-Gratin
  • das Pommes Gratin passt sehr gut zu gebratenem dunklem Fleisch wie Rindfleisch, Strauß und ganz perfekt zu Lamm mit grünen Böhnchen und Ente und Gans
  • passen Sie den Wein dem Fleisch an. Da dunkles Fleisch gegessen wird, das auch einen kräftigen Eigengeschmack hat, trinken Sie einen Rotwein dazu. Gerbstoffhaltig darf der dann schon sein, also kommen ein Bordeaux, ein Burgunder, ein schöner Spanier oder Italiener in Frage. In Übesee gibt es zwar auch sehr gute Weine, aber warum den Wein durch die ganze Welt schippern lassen, wenn wir hier in der Nähe doch so schöne Tröpfchen finden.

Guten Appetit



Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.