Macaire Kartoffeln

Zutaten:

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Eigelb (Größe L)
  • 50 g sehr fein gewürfelten Speck
  • 1 Schalotte, sehr fein gewürfelt
  • ca. 50 g weiche Butter
  • etwas Salz
  • etwas schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle
  • etwas frisch abgeriebene Muskatnuss
  • 4 - 5 Stengel Petersilie, fein gehackt
  • etwas Butterschmalz zum Ausbacken der Macaire Kartoffeln


Zubereitung:

Idealerweise werden die Kartoffeln im Ofen gegart. Dazu werden sie auf einem Rost in den 200°C heißen Ofen gelegt und 35 - 40 Minuten gegart, die Zeit ist abhängig von der Größe der Kartoffeln.

Wenn die Kartoffeln gar sind, nehmen Sie sie aus dem Ofen, schälen sie und pressen sie durch die Kartoffelpresse, lassen Sie die Kartoffeln nun kalt werden. In der Zwischenzeit braten Sie den Speck kross an, reduzieren die Temperatur und schwitzen die Schalottenwürfel gut glasig. Lassen Sie auch diese Mischung kalt werden.

Vermengen Sie die Kartoffeln mit der Butter, dem Eigelb, der Speckmischung und der Petersilie und würzen herzhaft mit Salz, Pfeffer und Muskat. Formen Sie aus dem Teig eine Rolle und schneiden davon Scheiben ab, die Sie am besten in Butterschmalz goldbraun braten.



Tipps:

  • die Kartoffeln sollten nicht mehr allzu viel Feuchtigkeit enthalten, deshalb nimmt man idealerweise Ofenkartoffeln, ansonsten gehen auch Pellkartoffeln
  • wenn Sie keinen Butterschnmalz haben, können Sie auch geklärte Butter nehmen (ist im Prinzip dasselbe) oder ein neutrales Öl (rafinierte Öle haben einen höheren Rauchpunkt und sind zum Braten besser geeignet, als kaltgepresste Öle)
  • die Macaire Kartoffeln sind eine tolle Beilage zu herzhaften Fleisch-, Geflügel- und Wildgerichten, zu Gulasch und Ragouts, Braten und geschmorten Gerichten


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.