Pellkartoffeln

Zutaten:

  • Kartoffeln
  • Wasser


Zubereitung:

Wie die Salzkartoffeln werden auch die Pelkartoffeln kalt aufgesetzt. Waschen Sie zuerst die Kartoffeln mit der Schale mit klarem Wasser einmal kurz durch, dadurch spülen Sie losen Schmutz ab. Wenn noch Erdbrocken anhaften, nehmen Sie zum Entfernen eine weiche Bürste.

Geben Sie die gewaschenen Kartoffeln in einen ausreichend großen Topf und füllen mit kaltem Wasser auf. Stellen Sie den Topf auf den Herd und kochen Sie auf großer Flamme einmal kräftig auf. Danach regeln Sie die Temperatur soweit herunter, dass die Kartoffeln leise köcheln. So werden sie sanft in der eigenen Schale gegart.

Stechen Sie mit einer Nadel oder einer Gabel nach etwa 20 Minuten in einige Kartoffeln. Wenn sie sich weich anfühlen, sind sie gar. Giessen Sie nun das Wasser ab und ziehen mit einem Küchenmesser die Schale ab.

Da die Pellkartoffeln aber sehr heiß sind, müssen Sie Ihre Hände oder Finger schützen. Sie können die Kartoffeln auf eine Gabel aufspiessen oder auf dreizackige Kartoffelschälspiesse oder Sie ziehen dicke Gummihandschuhe an, die isolieren auch sehr gut gegen die Hitze.


Tipps:

  • Pellkartoffeln eignen sich nicht nur als Sättigungsbeilage, sie sind auch die Basis für Bechamelkartofeln und Kartoffelsalat

Guten Appetit



Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.