leckere hausgemachte Kässpätzle

leckere hausgemachte Kässpätzle
alle Fotos: Peter Franzen

Hausgemachte Kässpätzle

Besser als in jedem Restaurant sind hausgemachte Kässpätzle; machen auch nicht viel Arbeit

Zutaten:

  • (hausgemachte) Spätzle, gekocht
  • Zwiebeln, gewürfelt
  • gekochter Schinken, gewürfelt oder in Streifen geschnitten (optional)
  • einige frische Champignons in Scheiben geschnitten (optional)
  • Pizzakäse oder anderer geriebener Käse
  • etwas Butter
  • etwas Salz
  • etwaas Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst werden die Zwiebeln in Butter angeschwitzt, dann kommen die Schinkenwürfel dazu, danach die Champignons, lassen Sie sie auch mit anschwitzen. Geben Sie dann die Spätzle dazu, würzen dezent mit Salz und Pfeffer und lassen sie etwas anbraten.

Überstreuen Sie die Spätzle großzügig mit dem Käse, schalten die Temperatur herunter und legen den Deckel auf. Lassen Sie den Käse nun bei kleiner Flamme gut schmelzen, das braucht einige Minuten. Währenddessen werden die Spätzle von unten etwas angebraten, sie dürfen ruhig etwas krustig werden.

Das war es auch schon mit den Käsespätzle, wenig Aufwand, leckeres Essen.



Tipps:

  • am leckersten wird das mit hausgemachten Spätzle, notfalls gehen auch mal gekaufte (aber nehmen Sie Qualitätsware, mit Billigspätzle machen Sie sich hier keine Freude)
  • anstelle von Spätzle habe ich das auch mit breiten Bandnudeln gemacht. Eine gute Nudelqualität gekauft, gekocht und abgetropft und den Rest wie oben beschrieben gemacht. Auch das war super lecker, die Nudelqualität muss halt stimmen
  • wenn Sie die Käsekombination selbst zusammenstellen möchten, nehmen Sie mindestens zwei Sorten, eine milde mit viel Schmelz (z.B. junger Gouda) und eine für den kräftigen Geschmack (z.B. Emmentaler)
  • auf Varianten mit Creme Fraiche, Frischkäse, Schnmelzkäse usw. verzichte ich gerne, da die oben beschriebene Version einfach zu lecker ist, um noch irgend etwas anderes zu wollen
  • ich denke immer gerne an Schwiegermutters Käsespätzle zurück - die Spätzle mit Zwiebeln angebraten und mit Käse überbacken, dazu ein gemischtes Gulasch oder ein Schweinsbraten; es blieb nie etwas übrig
  • eigentlich sind Kässpätzle ja eine Beilage, aber Sie können sie auch pur essen, vielleicht einen kleinen Salat dazu und ein alkoholfreies Bier oder einfach nur ein Mineralwasser. Bei mir sind Kässpätzle/Käsnudeln eine eigenständige Mahlzeit, ich brauche dann nichts anderes

Guten Appetit


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.