Zimtparfait

Zimtparfait mit heißen Pflaumen
alle Fotos: Peter Franzen

Eisparfait

Ein Eisparfait ist ein Highlight eines leckeren, festlichen Menus. Hält man sich an die Anweisungen, gelingt es auch immer.

Zugegebenermaßen macht ein Eisparfait deutlich mehr Arbeit, wie ein einfaches Sahneeis oder Sorbet, aber der Aufwand lohnt sich ganz entschieden. Ein Eisparfait ist ein Highlight eines leckeren, festlichen Menus.

In der Konsistenz ist es sehr cremig - durch die vielen Eigelb - und geschmacklich intensiv. Wir haben sehr viele Variationsmöglichkeiten und können mit etwas Geschick auch mehrschichtige Parfaits (wie z.B. Fürst Pückler mit Vanille, Schokolade und Erdbeere) oder Eistorten machen.

Sehr wichtig bei Herstellen eines Eisparfaits ist, dass Sie sich genau an die Anweisungen halten und konzentriert arbeiten und sich nicht ablenken lassen. Stellen Sie sich vorher alle Zutaten bereit, machen Sie sich rechtzeitig vorher Eiswürfel zum Kaltschlagen der Parfaitmasse. Richten Sie sich vorher schon die Form in die Sie das Eisparfait geben wollen und legen sie mit Frischhaltefolie aus. Stellen Sie auch Eisbehälter bereit, falls Ihre Parfaitform zu klein ist und Sie den Rest auch verwerten wollen. Zum Wegschütten ist es eh viel zu schade.

Ach ja, bevor ich es vergesse: für ein Eisparfait benötigen Sie keine Eismaschine.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.