Eingelegte Zucchini

Zutaten:

  • Zucchini
  • Olivenöl
  • Zitronensaft oder Limettensaft
  • getrocknete Tomaten
  • Knoblauch fein gewürfelt
  • frische Chillies fein geschnitten
  • frischer Thymian von den Stengeln gezupft
  • Salz, frischer Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Zuerst stellen wir die Marinade her. Mixen Sie Öl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker zusammen und geben Sie dann die Chillies, Knoblauch und den Thymian dazu und rühren die Mischung kurz durch. In dieser Marinade lassen wir die getrockneten Tomaten einige Stunden ziehen, bis sie weich geworden sind und gut zu schneiden.

Holen Sie die Tomaten aus der Marinade, heben Sie die Marinade aber gut auf, die wird noch gebraucht. Schneiden Sie die Tomaten in ganz kleine Stücke und rühren diese wieder in die Marinade ein und lassen es nochmals ein wenig durchziehen. Kurz bevor Sie die Zucchini verarbeiten, giessen Sie etwas von der Marinade in eine flache Auflaufform.

Jetzt können wir uns auch um die Zucchini kümmern. Waschen Sie sie gut ab und trocknen Sie ab. Schneiden Sie Scheiben ab, die etwas dicker wie eine Geldmünze sind. In einer großen Pfanne erhitzen Sie ganz wenig Olivenöl stark, aber ohne zu rauchen. Darin werden die Zucchinischeiben von jeder Seite ganz kurz angebraten, sie sollen ruhig Farbe bekommen, aber nicht weich werden. Braten Sie also nicht länger als 1 Minute pro Seite.

Wenn Sie die Zucchinischeiben aus der Pfanne nehmen, legen Sie sie direkt in die Marinade in der Auflaufform, das stoppt die Garung. Wenn eine Lage voll ist, überziehen Sie mit einem Esslöffel die Zucchinischeiben mit dem Rest der Marinade. Lassen Sie das Ganze etwa 1 Stunde durchziehen bevor Sie es servieren.


Tipps:

  • Sie können die Zucchinischeiben auch auf dem Holzkohlegrill von beiden Seiten kurz angrillen oder auf dem Kontaktgrill
  • in dieser Form sind die Zucchini gerne Teil eines italienischen Vorspeisentellers oder als Beilage zu Gegrillten
  • Sie können die Zutaten der Marinade am Ende mit dem Zauberstab pürrieren bis Sie eine Art Pesto erhalten. Machen Sie dieses aber eher etwas flüssiger (mit Gemüsebrühe) und schneiden Sie die Zucchini etwas dicker (etwa doppelte Stärke). Servieren Sie diese Zucchini warm auf einem Spiegel der Pestosauce als Beilage zu gegrillten Lammkoteletts oder zu mediterran gegrillten Spare Ribs
  • bei der ersten Variante machen Sie die Marinade etwas säurebetonter, bei der zweiten Variante als Pestosauce ersetzen Sie lieber etwas Zitronensaft durch kalte Gemüsebrühe
  • richten Sie Ihre Getränke nicht an den Zucchini aus, sondern am angebotenen Fleisch, Fisch oder der Gesamtkomposition

Guten Appetit


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.