Gegrillter Feta Gegrillter Feta

Gegrillter Feta
alle Fotos: Peter Franzen

Gegrillter Feta

Wer noch nie gegrillten Feta gegessen hat, hat wirklich etwas verpasst

Zutaten:

  • 1 Block Feta
  • Knoblauch, in feine Scheiben geschnitten
  • grüne Oliven, in Scheiben geschnitten
  • Cocktailtomaten, Stielansatz herausgeschnitten und halbiert
  • frische Chili, in Scheiben geschnitten
  • frische Kräuter: Petersilie, Thymian, Mayoran, Oregano, Basilikum, alle zusammen grob gewiegt
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle
  • Olivenöl
  • Alufolie oder besser Grillalufolie

Zubereitung:

Schneiden Sie zuerst ein gutes Stück Alufolie ab und legen es auf die Arbeitsplatte. Das Stück muss groß genug sein, dass Sie den Feta gut darin einwickeln können, das Paket muss nachher komplett verschlossen sein.

Legen Sie nun das Stück Feta darauf, schön in die Mitte. Darauf kommen nun der Knoblauch, die Chillies, die Oliven, die Tomaten und die Kräuter. Salzen Sie das Ganze nun nicht zu kräftig, würzen noch mit etwas frischem Pfeffer und träufeln einige Tropfen Olivenöl darüber.

Wickeln Sie nun die Alufolie so darum, dass ein geschlossenes Paket entsteht. Dazu legen Sie am Besten die Längsseiten zusammen und rollen sie miteinander auf. Das ist dann hermetisch dicht. Die Seiten rollen Sie ebenfalls auf, vorsichtig zur Mitte hin.

Legen Sie das Paket nun so auf den Grill, dass die Unterseite auch unten ist; sie bleibt auch unten. Legen Sie das Fetapaket nicht direkt über die Glut, sondern an den Rand. Nach einigen Minuten drehen Sie das Stück (drehen, nicht wenden), damit die glutabgewandte Seite ebenfalls die Gluthitze abbekommt.

Nach etwa 10 Minuten sollte der Feta heiß sein, die Tomaten weich werden und die Aromen sich verbunden haben. Nehmen Sie das Paket nun vom Grill, legen es auf einen Teller und öffnen es vorsichtig. Achtung, das Ganze ist heiß.


Tipps:

  • wenn Ihnen nicht alle Kräuter zur Verfügung stehen, ist das kein Problem. Petersilie, Thymian und Basilikum sollten aber schon dabei sein
  • die Chili können Sie auch weglassen, wenn Sie empfindlich auf Schärfe reagieren
  • natürlich können Sie den Feta auch im Backofen machen, heizen Sie den Backofen dafür auf 180° - 200°C vor
  • auch den Knoblauch können Sie weglassen, wenn es denn unbedingt sein muss. Besser schmeckt es aber mit
  • normalerweise kratze ich die Kerne von den Tomaten heraus und nehme nur das Fruchtfleisch, hier lasse ich es aber drin, damit der gegrillte Feta schön saftig bleibt
  • Grillalufolie ist dicker und kräftiger als normale Haushaltsalufolie und für solche Sachen grundsätzlich besser geeignet
  • Sie können den gegrillten Feta als eigenständige Mahlzeit essen - dazu ein frisches Baguette - oder als Teil der gesamten Grillsession
  • Schnellversion: legen Sie den Feta auf die Alufolie, verteilen ein Glas Tomaten-Paprika-Chitney darauf und streuen etwas Olivenkraut darüber. Das geht schnell und ist ausgesprochenm lecker

Guten Appetit


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.