Hagebuttenmark

Ungesüßtes Hagebuttenmark ist universell einsatzbar für süße und pikante Saucen, Marmeladen und Desserts

  • 1 kg Hagebutten
  • 1/2 l Wasser

Zubereitung:

Zuerst müssen die Hagebutten vorbereitet werden. Waschen Sie sie gut und lassen sie abtropfen. Entfernen Sie alle nicht zur Frucht gehörigen Teile wie Stiele, Blätter und Härchen.

Schneiden Sie die Hagebutten in der Mitte längs durch, sie werden so schneller weich. Geben Sie sie mitsamt dem Wasser in einen Topf und kochen sie weich, das kann bis zu 20 Minuten dauern.

Bevor Sie die gekochten Hagebutten durch ein feines Sieb passieren, können Sie sie mit dem Stabmixer pürieren. Sie können die Hagebutten aber auch einfach durch die Flotte Lotte drehen. Wie auch immer, Sie haben dadurch bereits das Hagebuttenmark gewonnen.

Wenn Sie sich alle Möglichkeiten der Verwendung offen halten wollen, sollten Sie das Hagebuttenmark in Gläsern konservieren. Dazu können Sie entweder das Hagebuttenmark nochmals aufkochen und heiß in kleine Schraubgläser füllen, den Deckel aufschrauben und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.

Die zweite Variante der Konservierung ist, das Hagebuttenmark in kleine Schraubgläser zu füllen, den Deckel aufzuschrauben und im Wasserbad zu sterilisieren. Die zweite Variante hat den Vorteil, dass wirklich alle Gläser mit Hagebuttenmark gleich sterilisiert sind, während bei der ersten Variante das Hagebuttenmark anfangs beim Einfüllen noch heiß ist und zunehmend abkühlt, man muss sich also ein wenig beeilen dabei.


Tipps:

  • die Zeit, um Hagebuttenmark zu machen, ist von Ende September bis in den Dezember hinein
  • nach dem ersten Frost sind die Hagebutten etwas süßer und weicher, allerdings sollten Sie mit dem Ernten nicht zu lange warten, sonst sind die Früchte abgefallen und die wenigen verbliebenen schrumpelig und unansehnlich
  • die Kerne entferne ich nicht, das ist mir zu aufwendig, sie werden sowieso durch das Sieb zurückgehalten
  • die Haare sollten Sie aber nach Möglichkeit entfernen, die können unter Umstäönden zu Irritationen im Hals führen. Nehmen Sie dafür eine feste Bürste oder schneiden Sie sie mit einer feinen Schere (Nagelschere) ab
  • ziehen Sie Einmalhandschuhe an, wenn Sie die Hagebutten vorbereiten, die Haare können auf der Haut zu Reizungen führen und unangenehmem Jucken
  • nehmen Sie zum Konservieren sehr kleine Gläser, da ein angefangenes Glas auch bald verbraucht weren sollte. Ich hebe mir für solche Einsatzzewcke Kaperngläser auf, die ich gut ausgewaschen habe
  • Sie können das Hagebuttenmark auch tiefgekühlt aufbewahren. Um es besser portionieren zu können bietet es sich an, es im Eiswürfelbereiter einzufrieren

Guten Appetit



Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.