Tortillas

Tortillas sind ein wichtiger Bestandteil der mexikanischen Küche. Auch in Spanien kennt man Tortillas, allerdings ist das dort ein ganz anderen Gericht: ein spanisches Omelett. Tortillas sind in Mexiko die Basis für viele Gerichte und Varianten, die dann auch noch andere Namen haben. Das kann verwirrend sein, daher hier erst einmal eine kleine Auflistung der unterschiedlichen Gerichte auf Basis von Tortillas.

  • Tortilla: der Maisfladen aus Masa Harina Maismehl, aus Maismehl oder aus Weizenmehl
  • Burrito: eine Tortilla aus Weizenmehl, gefüllt und gerollt, sie kommt verzehrfertig auf den Tisch
  • Chimichanga: ein frittiertes Burrito
  • Quesadille: eine gefüllte Tortilla, die u.a. Käse enthält, zusammengeklappt wird und in der Pfanne gebraten wird, bis der Käse schmilzt
  • Taco: kleine Tortillas, die man selbst füllt und einmal zusammenklappt
  • Fajita: Weizentortilla zu der gegrilltes oder gebratenes und dann klein geschnittenes Rindfleisch gereicht wird. Dazu gibt es Streifen grüner Chillies, verschiedene Saucen, Salsas, Guacamole, saure Sahne, Tomaten und Käse. Man belegt nach eigenem Gusto. Fajitas gibt es auch mit Schweinefleisch, Hühnerfleisch, das ist allerdings nicht mehr ganz original
  • Enchilada: gefüllte und gerollte Maismehltortilla, mit einer Sauce übergossen, zumeist Mole aber auch Tomatensauce ist gebräuchlich. Die Füllung besteht üblicherweise aus Fleisch, im allgemeinen Hühnerfleisch
  • Nachos: ein Tortilla-Chip ähnlich unseren Kartoffelchips. Sie werden aber aus Tortillas hergestellt, die in Dreiecke geschnitten und frittiert werden. Nachos werden mit Saucen oder Dips gegessen oder als Beilage zu Suppen gereicht. Typischerweise werden die Tortillas vom Vortag auf diese Weise verwertet
  • Tostada: frittierte oder geröstete Maismehltortilla, die als Basis für verschiedene Gerichte dient oder zu Eintöpfen gereicht wird. Zur Tostada werden ältere Tortillas verarbeitet, sind also eine gute Resteverwertung
  • Tamale: Maisteig gefüllt, in Pflanzenblätter gehüllt (z.B. Maisblätter oder Bananenblättter) und gedämpft
  • Chilaquiles: trockene, frittierte und oft dreieckige Tortillastreifen ("Totopos") oder Tortillachips, die mit einer Chilisauce oder Salsa gegessen werden. Sie werden auch als Beilage zu Fleischgerichten gereicht oder zum Frühstück mit Eiern gegessen


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.